icon Facebook Icon E-Mail Icon

Archiv

Vicki Genfan Far away from nowhere

Vicki Genfan Sonntag, 30. September 2012, 16:00 Uhr

Vicki Genfan bezeichnet ihre Musikrichtung als »Folk meets Funk«, eine Mischung aus Jazz, Funk, Pop und Weltmusik in einem zeitgenössischen Folk-Kontext. Dazu beherrscht sie eine ganze Anzahl ungewöhnlicher Gitarrenstimmungen, Harmonien und Rhythmen, die sie mit treibenden perkussiven Elementen verbindet. Kennzeichnend für ihre Spielweise sind „two handed tappings“, oft explosive „tapped“ und „slapped harmonics" mit einem oder mehreren Fingern der rechten Hand und geslappte Basslinien.

Genfan tritt nicht nur als Instrumentalistin auf, sie versteht sich ebenso als Songschreiberin. Ihr Gesang wird von ihrem Gitarrenspiel in gelungener Weise unterstützt und ergänzt.

Als Hauptinspiration nennt Vicki Genfan ihren Vater. Daneben ist sie beeinflusst von James Taylor, Michael Jackson, Pat Metheny, Joni Mitchell, M'Shell Ndegocello, Marvin Gaye, Jonatha Brooke und Leo Kottke. Sie studierte bis Ende der 1970er Jahre klassische Musik und Jazz am Ithaca College in New York.

1994 nahm sie ihr erstes, selbst produziertes Album »Native« auf, das sie jedoch nicht in größerem Maßstab kommerziell vertrieb. 2001 erschien ihre ebenfalls selbst produzierte CD »Outside the Box«. Im selben Jahr gewann sie den amerikanischen »Just Plain Folks Award« für den Titel »New Grass« von diesem Album. 2003 veröffentlichte das Label »Acoustic Music Records« die CD »Vicki Genfan Live« mit Aufnahmen eines Konzerts im Rahmen des »Open Strings Festivals« in Osnabrück. 2004 wurde Vicki Genfan Zweite beim »Mountain Stage New Song Festiva«l in West Virginia mit ihrem Song» Eleano«r. 2006 erschien die Doppel-CD »Up Close & Personal«, bei der eine CD ausschließlich Instrumentalstücke enthält, die andere hingegen nur Gesangsstücke.

Vicki Genfan hat unter anderem mit Tommy Emmanuel, Laurence Juber, Kaki King und Jennifer Batten auf der Bühne gestanden. Sie wird aufgrund der ungewöhnlichen Technik und ihrer lyrischen, fließenden Spielweise oft mit Michael Hedges oder Pat Metheny verglichen. Die Künstlerin wurde in mehreren amerikanischen und deutschen Fachmagazinen vorgestellt und mitunter als »Königin der Offenen Stimmung« bezeichnet. Im September 2008 gewann sie den »Guitar Superstar-Wettbewerb« des Musikmagazins »Guitar Playe«r in der »Great American Music Hall« in San Francisco.

Wenn sie nicht auf Tournee im Ausland ist, spielt sie viele kleinere und größere Konzerte im Nordosten der USA. Vicki Genfan lebt in Fairview, New Jersey.

Nächste TermineVeranstaltungen der nächsten Monate

Donkey Pilots

Freitag, 28. Dezember 2018, 19:30 Uhr
Zutiefst erdig und voluminös klingen die Songs, die sich in kein Genre so richtig einordnen lassen wollen und vielleicht gerade...

mehr lesen

Kommentare

quote  Dieses Konzert hier gehört zu meinen Liebsten, weil es atmosphärisch so intim ist. ... Das macht hier richtig Spaß. Die Leute sind gut drauf und es ist eine Atmosphäre, die man als Musiker sonst kaum auf den Bühnen erlebt."
Steve Crawford, Catford

Aktuelle Meldungen

10 Jahre Woodstore Coppenbrügge
Mittwoch, 09. April 2014

Am 09.04.2004 wurde das Wohnzimmer (damals gab es noch Sofa, Sessel und Fernseher) ausgeräumt, Euro-Paletten hingestellt und das... [ mehr lesen ]

Kontakt

Karin und Jörg Rasch
Gartenstr. 6
31863 Coppenbrügge

Tel.: 0 51 56 - 83 43
Mail: info(at)woodstore-coppenbruegge.de